Einen Moment bitte ...

Ferrari Land in der PortAventura World startet die Motoren

Spanien – Ganz im Zeichen des sich aufbäumenden Pferdes steht das neue und in Europa einzigartige Ferrari Land, das Anfang April 2017 unter Anwesenheit von Piero Ferrari, Sohn von Gründer Enzo Ferrari, und Arturo Mas Sarda, Vorsitzender der Freizeitanlage PortAventura World, feierlich eröffnet wurde.

Auf die Besucher warten elf Attraktionen, darunter die Ferrari Experience und nicht zuletzt die Red Force, Europas größte und schnellste Achterbahn. Das Ferrari Land reiht sich als fester Teil in die bereits bestehende Anlage PortAventura World Parks & Resorts ein. Insgesamt wurden 100 Millionen in den neuen Bereich investiert, die Betreiber hoffen damit auf fünf Millionen Besucher in diesem Jahr. Kombinationstickets für Ferrari Land und den PortAventura Park sind ab 60 Euro für Erwachsene und 52 Euro für Kinder buchbar.

 

Im Simulator. Foto: PortAventura World Parks & Resorts

 

Mit einer großen Eröffnungsfeier wurde das Ferrari Land, der insgesamt dritte Themenpark in der PortAventura Welt, eröffnet. Insgesamt 250 Gäste, darunter der Ferrari-Testfahrer Marc Gené, waren beim Event dabei. Auf Besucher warten ab sofort zahlreiche Attraktionen, viel italienisches Flair und Shops und Restaurants im Zeichen des roten Autos in Spanien.

Für Arturo Mas Sarda ist Ferrari Land das wichtigste Projekt in der Geschichte des Freizeitparks. Der Park ist eine Hommage an die markante Automarke und deren Gründer Enzo Ferrari. Auf insgesamt 70.000 Quadratmetern warten elf Attraktionen sowie Shops, Restaurants und Shows darauf, von Familien entdeckt zu werden. Der Fokus liegt dabei auf dem Adrenalinrausch, den Fahrer der edlen italienischen Fahrzeuge erleben. Geschwindigkeit, Technologie und Innovation ziehen sich wie ein roter Faden durch die Anlage.

 

In fünf Sekunden von Null auf 180 Kilometer pro Stunde

Herzstück von Ferrari Land ist dabei die Ferrari Experience, in der Besucher auf anschauliche Weise eine Zeitreise durch die Ferrariwelt unternehmen können. Racing Legends erlaubt Besuchern, selbst zu Piloten zu werden und einen Ferrari virtuell durch die Straßen Roms oder über berühmte Rennstrecken zu fahren. Flying Dreams schickt Autoliebhaber im Simulator auf eine Reise durch Raum und Zeit, auf der sie die berühmtesten Ferraris und deren Fahrer kennenlernen. Auch in der Ferrari Gallery geht es auf interaktive Weise um das legendäre Ferrariteam.

Die Red Force, Europas höchste und schnellste Achterbahn, sorgt in Sekundenschnelle für Formel-1-Feeling: In nur fünf Sekunden startet sie von 0 auf 180 Kilometer pro Stunde, mit denen sie 112 Meter vertikal in die Höhe schießt. Am höchsten Punkt der Achterbahn offenbart sich ein atemberaubender Blick auf das Meer und die umliegende Region Tarragona.

 

Von 0 auf 180 kmh in 5 Sekunden – die Red Force. Foto: PortAventura World Parks & Resorts

 

Bei der Pole Position Challenge können Besucher ihre Fähigkeiten als Rennfahrer testen: Sie sitzen dazu in Simulatoren, wie sie ähnlich auch von Formel-1-Fahrern zu Trainingszwecken verwendet werden. Nichts für schwache Nerven sind die beiden Thrill Towers, die majestätisch in die Höhe ragen. Die Free-Fall-Türme sind, wie auch die Red Force, bereits von Weitem sichtbar und weisen Besuchern den Weg ins Ferrari Land.

Weitere Attraktionen sind der Maranello Grand Race, eine 500 Meter lange Strecke, auf der Groß und Klein mit italienischen GT Race Cars fahren können sowie die Strecke Junior Championship für die Kleinen. Beim Pit Stop Record können sich Teams im Wechseln von Formel-1-Reifen messen. Kids, die nach so viel Adrenalinrausch immer noch nicht müde sind, können sich am Spielplatz Kids’ Podium – selbstverständlich im Ferraridesign gestaltet – auspowern.

Mehrere Restaurants und Shops im italienischen Stil stehen für all jene zur Auswahl, die sich stärken oder ein Andenken mit nach Hause nehmen möchten. Das Ristorante Cavallino etwa ist als typisch italienische Trattoria von jener in Maranello, dem Hauptsitz von Ferrari, inspiriert. Beim Pit Lane gibt es Fast Food und in der Ice Cream Box können Schleckermäuler Eis aus Italien naschen. Drei Shows über den Tag verteilt und Straßenentertainment runden das vielfältige Angebot des Ferrari Lands ab.

 

Pit Stop Record im Ferrari Land. Foto: PortAventura World Parks & Resorts

 

Anreise und Preise

PortAventura World Parks & Resorts liegt südlich von Barcelona und ist über die Autobahn A7 erreichbar. Die Autovermietung GoldCar ist Partner der Anlage, es soll 20 Prozent Rabatt bei der Anmietung eines Leihwagen von GoldCar geben.

Ebenfalls in der Nähe liegt der Flughafen von Reus. Sowohl von dort als auch vom Airport Barcelona fahren Shuttle zu den Parks, die man vorher aber buchen muss.

Die PortAventura World besteht aus dem PortAventura Park, dem Caribe Aquatic Park und nun zusätzlich aus dem Ferrari Land.

 

Preis für einen Tag im PortAventura Park 47€ (ermäßigt für Junioren, 4-10 Jahre, und Senioren, ab 60 Jahre – 40€), für einen Tag im Ferrari Land und im PortAventura Park 60€ (ermäßigt für Junioren und Senioren – 52€).

Preisbeispiel drei Tage: PortAventura Park und Caribe Aquatic Park 90€, ermäßigt 73€ (bei Kauf der Karten übers Internet 80€ bzw. 65€). Der Besuch des Ferrari Lands wird generell in Kombination mit dem PortAventura Park angeboten. Bei drei Tagen ist auch der Aqua Park mit dabei: 95€, ermäßigt 77€.

Für Personen mit einer Behinderung von mindestens 33 Prozent, gibt es eine Ermäßigung, die in etwa 50 Prozent des Preises einer erwachsenen Person ausmacht.

www.portaventuraworld.com

Titelfoto / Ferrari Land-Eingang. / Foto: PortAventura World Parks & Resorts

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das solltet ihr erleben
jQuery(document).ready(function($){ $('a[href*="www.agoda.com"]').text(function(_,text){ return text + "*"; }); });